Wir verwenden Cookies, um unsere Website für Sie optimal zu gestalten.

Zur Analyse nutzen wir den Webdienst Matomo. Ihre persönlichen Daten – darunter Ihre IP-Adresse – werden vor der Verarbeitung anonymisiert. Bitte stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Gegen Gewalt und Willkür an Universitäten in Belarus

Vertreterinnen und Vertreter der Wissenschaft fordern in einer gemeinsamen Erklärung das sofortige Ende der Gewalt gegen alle Angehörigen der Universitäten und anderer wissenschaftlicher Einrichtungen sowie die unverzügliche Freilassung aller willkürlich und ohne Rechtsgrundlage verhafteten Personen.

Leibniz-Präsident Matthias Kleiner und IfL-Direktor sowie Leibniz-Vizepräsident Sebastian Lentz gehören zu den Erstunterzeichnenden der gemeinsamen Erklärung zur Lage an den Universitäten und anderen wissenschaftlichen Einrichtungen in Belarus. Die Erklärung ist eine Initiative der Deutschen Gesellschaft für Osteuropakunde e.V., nachzulesen in deutscher, englischer und russischer Sprache unter https://www.dgo-online.org/gewalt-an-universitaeten-in-belarus/