Wir verwenden Cookies, um unsere Website für Sie optimal zu gestalten.

Zur Analyse nutzen wir den Webdienst Matomo. Ihre persönlichen Daten – darunter Ihre IP-Adresse – werden vor der Verarbeitung anonymisiert. Bitte stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Neues Buch erschienen: „Decolonising and Internationalising Geography“

Vom IfL haben Ute Wardenga, Maximilian Georg, Stephan Pietsch und Bruno Schelhaas als Autoren an dem Buch mitgewirkt, letzterer zudem als federführender Herausgeber.

Der Band enthält ausgewählte Beiträge, die auf zwei Symposien der IGU-Kommission für die Geschichte der Geographie im Rahmen des 25. Internationalen Kongresses für Wissenschafts- und Technikgeschichte im Juli 2017 in Rio de Janeiro präsentiert wurden. Die Aufsätze befassen sich mit Prozessen der „Entkolonialisierung“ und „Internationalisierung“ der Wissenschaft im 19. und 20. Jahrhundert, mit einem besonderen Schwerpunkt auf der Geographie. Die Internationalisierung geographischer Konzepte und Ideen, deren Zirkulation und Verbreitung stehen dabei im Mittelpunkt. Der Band enthält Fallstudien zu Lateinamerika, tropischen Regionen sowie zu Europa und Japan. Ein weiterer Schwerpunkt liegt auf der Geschichte internationaler Kongresse und Organisationen sowie auf der internationalen Verbreitung von Wissen.

„Der Band zeigt die internationale Zusammenarbeit und die aktuelle Bandbreite innerhalb der IGU-Kommission Geschichte der Geographie, nicht nur zu klassischen Themen der Disziplingeschichte, sondern ebenso zu spannenden und kontrovers diskutierten Beispielen aus der neueren Geschichte der internationalen Geographie“, so Bruno Schelhaas, Leiter des IfL-Archivs und Präsidiumsmitglied der Commission History of Geography der International Geographical Union.

Originalpublikation

Schelhaas, B. / Ferretti, F. / Reyes Novaes, A. / Schmidt di Friedberg, M. (Eds.) (2020): Decolonising and Internationalising Geography. Essays in the History of Contested Science. Springer Nature (Historical Geography and Geosciences). Cham, Switzerland. ISBN 978-3-030-49515-2 / 978-3-030-49516-9 (eBook). DOI: https://doi.org/10.1007/978-3-030-49516-9