Wir verwenden Cookies, um unsere Website für Sie optimal zu gestalten.

Zur Analyse nutzen wir den Webdienst Matomo. Ihre persönlichen Daten – darunter Ihre IP-Adresse – werden vor der Verarbeitung anonymisiert. Bitte stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Global, regional, lokal – Herausforderungen und Lösungen bei der Visualisierung von Daten aus Citizen Science-Projekten

online

Einladung zur Online-Konferenz am 27. November 2020

Immer mehr Bürgerinnen und Bürger unterstützen die Wissenschaft mit eigenen Beobachtungen, Analysen und Ideen. Sie zählen Vögel, entwickeln Sicherheitslösungen für Radfahrer im Stadtverkehr und entdecken neue Galaxien durch Bilderkennung. In sogenannten Citizen Science-Projekten entstehen wertvolle Daten und manchmal sogar neue spannende Forschungsfragen. So vielfältig die Beiträge der Bürgerwissenschaftlerinnen und -wissenschaftler, so unterschiedlich ist die Art und Weise, wie sie am Forschungsprozess beteiligt und über Ergebnisse informiert werden.

Das Forschungsprojekt Artenvielfalt erleben – Wie Naturforschung vor der eigenen Haustür von interaktiven Webkarten profitiert hat gemeinsam mit Bürgerwissenschaftlerinnen und -wissenschaftlern ein Portal entwickelt, das die Beobachtungsdaten einer großen Zahl von Hobby-Vogelkundlern in Karten für die breite Öffentlichkeit präsentiert. Auf der Tagung stellen wir unsere Projektergebnisse vor und wollen mit Ihnen diese Fragen diskutieren:

  • Wie können Citizen Science-Daten allgemein zugänglich gemacht werden, sodass auch nicht institutionell eingebundene Freizeitforscherinnen und -forscher davon profitieren?
  • Welche Schwierigkeiten können beim Verarbeiten großer Datenmengen auftreten und wie lassen sie sich meistern?
  • Was ist bei der Interpretation bürgerwissenschaftlich gesammelter Daten und deren Visualisierung zu beachten?
  • Können Visualisierungen zur Teilnahme an Citizen Science-Projekten motivieren?
  • Wie lassen sich unserer Ergebnisse auf andere Citizen Science-Projekte übertragen?

Die Tagung wird von den Partnern im Artenvielfalt-Projekt  – Leibniz-Institut für Länderkunde, Leibniz-Institut für Wissensmedien und Dachverband Deutscher Avifaunisten – gemeinsam ausgerichtet und vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert. Die Veranstaltung richtet sich an alle, die mittels Citizen Science (raumbezogene) Daten erheben und denen eine breite Nutzbarmachung insbesondere großer Datenmengen am Herzen liegt.

Download Tagungsprogramm

Termin / Tagungsformat / Anmeldung

Die Konferenz findet am 27. November 2020 von 10 bis 16.30 Uhr statt. Um jegliches Gesundheitsrisiko zu vermeiden, haben wir uns für ein Digitalformat entschieden. Die Teilnahme ist kostenfrei.

Zur Anmeldung senden Sie bitte das ausgefüllte PDF-Formular an: Artenvielfalt_erleben(at)leibniz-ifl.de

Sie erhalten rechtzeitig vor der Tagung einen Link, über den Sie sich in die Veranstaltung einloggen können. Wir freuen uns, wenn Sie dabei sind.