Wir verwenden Cookies, um unsere Website für Sie optimal zu gestalten.

Zur Analyse nutzen wir den Webdienst Matomo. Ihre persönlichen Daten – darunter Ihre IP-Adresse – werden vor der Verarbeitung anonymisiert. Bitte stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Konferenz "Public Transport as Public Space"

Brüssel, Belgien

Quelle: https://putspace.eu

Die Konferenz findet innerhalb des europäischen Verbundprojekts PUTSPACE statt, das von Forschenden am Leibniz-Institut für Länderkunde und den Universitäten Tallinn (Estland), Turku (Finnland) und Brüssel (Belgien) geleitet wird. Sowohl die Konferenz als auch das Projekt gehen der Frage nach, was den öffentlichen Verkehr zu einer Art öffentlichem Raum macht, und für wen.

Die Konferenz versteht sich ausdrücklich nicht als eine rein akademische Veranstaltung, sondern wendet sich genauso an die Vertreterinnen und Vertreter öffentlicher Stellen sowie an Politikfachleute, Aktivistinnen und Aktivisten, Künstlerinnen und Künstler. Dementsprechend breit ist das Spektrum der Themen, die nach aktuellem Stand (Sept. 2021) auf dem Konferenzprogramm stehen werden:

  • Design und Architektur des öffentlichen (Verkehrs-)Raums
  • die Politik der öffentlichen Verkehrsinfrastruktur
  • die pandemische Resilienz des öffentlichen Verkehrs
  • Gendering im öffentlichen Verkehr
  • Begegnungen mit Fahrgästen: "Anderssein" und "Differenz"
  • Arbeit im öffentlichen Verkehr
  • ÖPNV-Museen und Kulturerbe
  • Darstellungen des öffentlichen Verkehrs: öffentlicher Verkehr (und) Kunst(en)
  • Kunstgeleitete Forschung zum öffentlichen Verkehr

Die Konferenz wird im Rahmen des Projekts Public transport as public space in European cities: Narrating, experiencing, contesting (PUTSPACE) organisiert, das vom HERA Joint Research Programme gefördert und von AKA, BMBF über DLRPT, ETAg und der Europäischen Kommission über Horizon 2020 kofinanziert wird.

Weitere Informationen

https://putspace.eu/cfp-public-transport-as-public-space/

Kontakt am IfL

Dr. Wladimir Sgibnev, w_sgibnev(at)leibniz-ifl.de
Dr. Tonio Weicker, t_weicker(at)leibniz-ifl.de