Wir verwenden Cookies, um unsere Website für Sie optimal zu gestalten.

Zur Analyse nutzen wir den Webdienst Matomo. Ihre persönlichen Daten – darunter Ihre IP-Adresse – werden vor der Verarbeitung anonymisiert. Bitte stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Tagung Neue Kulturgeographie

Halle (Saale)

IfL mit mehreren Sitzungsleitungen und Vorträgen vertreten

Unter der Überschrift "Geographies of overlapping crisis" findet die Tagung Neue Kulturgeographie nach zweijähriger Pause vom 26. bis 28. Januar 2023 in Halle (Saale) statt. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des IfL haben mehrere Sessions mitorganisiert und sind als Sitzungsleitungen und Vortragende im Tagungsprogramm vertreten.

Vom IfL (mit-)organisierte Sessions

  • Die Krisen ländlicher Räume I
    Organisation & Moderation: Susann Schäfer, Tim Leibert | 27.1., 8.45 – 10.15 Uhr
  • Un:Sicherheiten in der Krise – Wie können raumbezogene Konzepte und Analysen von Sicherheiten und Unsicherheiten zur Bearbeitung von Krisen beitragen?
    Organisation & Moderation: Janina Dobrusskin, Kristine Beurskens | 27.1., 8.45 – 10.15 Uhr
  • Die Krisen ländlicher Räume II
    Organisation & Moderation: Susann Schäfer, Tim Leibert | 27.1., 10.45 – 12.15 Uhr
  • „Im Bilde sein“? Zur Rolle und Bedeutung von Visualisierungen für das Verständnis unserer gegenwärtigen Welt I
    Organisation & Moderation: Kristine Beurskens, Nora Küttel, Boris Michel, Judith Miggelbrink, Antje Schlottmann | 27.1., 13.15 – 14.45 Uhr
  • „Im Bilde sein“? Zur Rolle und Bedeutung von Visualisierungen für das Verständnis unserer gegenwärtigen Welt II
    Organisation und Moderation: Kristine Beurskens, Nora Küttel, Boris Michel, Judith Miggelbrink, Antje Schlottmann | 27.1., 15.15 – 16.45 Uhr

Vorträge von IfL-Forschenden

  • Serhii Svynarets & Tim LeibertCan migration of non-EU nationals to rural Central Europe be turned from a challenge into a success story? | 27.1., ca. 11.45 Uhr
  • Bettina Bruns: Die „Zeitenwende“ – Militarisierungstendenzen in Europa als Antwort auf die Dauerkrise? | 28.1., ca. 11.15 Uhr

Weitere Informationen

https://kulturgeographie.org