Wir verwenden Cookies, um unsere Website für Sie optimal zu gestalten.

Zur Analyse nutzen wir den Webdienst Matomo. Ihre persönlichen Daten – darunter Ihre IP-Adresse – werden vor der Verarbeitung anonymisiert. Bitte stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Online-Workshop: „Über Forschen sprechen“

14-18 Uhr, Online

Offene Arbeitsgruppe "Spezifika der Stadt- und Migrationsforschung in ostdeutschen Städten" lädt zum Austausch über aktuelle Projekte ein

Dieser Workshop knüpft an einen ersten digitalen Workshop an, der im September 2021 im Rahmen der DeZIM-Forschungsgemeinschaft stattfand. Im Zentrum der damaligen Diskussion stand die Frage, inwieweit Forschungen zu Stadt und Migration in ostdeutschen Städten mit konzeptionellen Ansätzen gerahmt werden können, die in einem „westlichen“ Forschungskontext entstanden sind. Im zweiten digitalen Workshop geht es nun um einen genaueren empirischen Blick auf die sehr heterogenen Realitäten von Migration in ostdeutschen Städten. Eingeladen sind alle Forschenden mit einem thematischen Bezug zu Stadt- und Migrationsforschung sowie Konfrontationserfahrungen mit einem „ostdeutschen“ Forschungsfeld.

Der Workshop findet am 7. Februar von 14 bis 18 Uhr online über Zoom statt.

Veranstalter

TU Chemnitz (Prof. Dr. Birgit Glorius), Leibniz Institut für Länderkunde Leipzig (Dr. Karin Wiest), IMIS/IKG (PD Dr. Anna-Lisa Müller), Berliner Institut für empirische Integrations- und Migrationsforschung an der HU Berlin (Dr. Daniel Kubiak)

Weitere Informationen

Workshop-Flyer (PDF)

Kontakt

Prof. Dr. Birgit Glorius
TU Chemnitz
birgit.glorius(at)phil.tu-chemnitz.de