Wir verwenden Cookies, um unsere Website für Sie optimal zu gestalten.

Zur Analyse nutzen wir den Webdienst Matomo. Ihre persönlichen Daten – darunter Ihre IP-Adresse – werden vor der Verarbeitung anonymisiert. Bitte stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Pressekontakt

Dr. Peter Wittmann
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

presse(at)leibniz-ifl.de
Tel.: +49 341 600 55-174
Fax: +49 341 600 55-198

Foto-Ausstellung zum 75. Jahrestag der Befreiung der Stadt Leipzig

Vom 19. Mai bis 26. Juni ist in der Unteren Wandelhalle des Neuen Rathauses die Ausstellung „Bilder einer Stadt im Wandel: Leipzig 1946 und heute“ zu sehen. 75 Jahre nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges führt die Schau, die vom Leibniz-Institut für Länderkunde konzipiert und erstellt worden ist, dem Besucher die Wandlung der Stadt eindrucksvoll vor Augen.

Gezeigt werden 50 ausgewählte Fotografien aus dem Innenstadtbereich, aufgenommen im Jahr 1946, die zerstörte oder beschädigte Gebäude oder ganze Straßenzüge, Menschen beim Aufräumen der Schuttberge und die Anfänge eines sich wieder langsam normalisierenden Lebens zwischen den Trümmern zeigen. Die meisten historischen Bilder stammen von dem Leipziger Fotografen Johannes Baufeld und waren bisher in der Öffentlichkeit noch nicht zu sehen.

Den historischen Aufnahmen vom Kriegsende haben die Ausstellungsmacher jeweils eine Fotografie des Motivs aus heutiger Zeit gegenübergestellt. Fotograf Martin Toste, Mitarbeiter des Leibniz-Instituts für Länderkunde, hat dafür exakt vom Standort des Jahres 1946 aus das Motiv noch einmal aufgenommen. Die so entstandenen Bildpaare erzählen Geschichten von Kriegszerstörung und Wiederaufbau, vom Wandel architektonischer und gesellschaftlicher Ideale und davon, wie Leipzig sich immer wieder neu erfinden musste und erfunden hat. „Durch die Gegenüberstellung von historischen und zeitgenössischen Fotos können wir deutlicher sehen, was in den Jahrzehnten nach dem Kriegsende geworden ist: Wiederaufbau, Nachbau oder Neubau?“, schreibt Leipzigs Oberbürgermeister Burkhard Jung in seinem Grußwort zur Ausstellung. Über QR-Codes lassen sich die Standorte der Fotografen im virtuellen Stadtplan der Leipziger Innenstadt aufrufen.

Die Ausstellung kann während der Öffnungszeiten des Neuen Rathauses (Montag bis Donnerstag von 9 bis 18 Uhr, Freitag von 9 bis 15 Uhr) besichtigt werden. Bitte beachten Sie die geltenden Abstandsregeln beim Besuch der Ausstellung.

Die Fotos und Texte der Ausstellung sind auch online abrufbar: landschaften-in-deutschland.de

Weitere Informationen:

Dr. Heinz Peter Brogiato
h_brogiato(at)leibniz-ifl.de

Ausstellungsflyer