Wir verwenden Cookies, um unsere Website für Sie optimal zu gestalten.

Zur Analyse nutzen wir den Webdienst Matomo. Ihre persönlichen Daten – darunter Ihre IP-Adresse – werden vor der Verarbeitung anonymisiert. Bitte stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Pressekontakt

Dr. Peter Wittmann
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

presse(at)leibniz-ifl.de
Tel.: +49 341 600 55-174
Fax: +49 341 600 55-198

„Raumforschung und Raumordnung | Spatial Research and Planning“ in die Datenbank Scopus aufgenommen

Seit Juni 2023 ist die Open-Access-Zeitschrift „Raumforschung und Raumordnung | Spatial Research and Planning“ (RuR) Teil der Datenbank Scopus. Die Zeitschrift, die von der ARL – Akademie für Raumentwicklung in der Leibniz-Gemeinschaft und dem Leibniz-Institut für Länderkunde (IfL), dem ILS – Institut für Landes- und Stadtentwicklungsforschung, dem Leibniz-Institut für ökologische Raumentwicklung (IÖR) und dem Leibniz-Institut für Raumbezogene Sozialforschung (IRS) herausgegeben wird, hat damit einen wichtigen Meilenstein erreicht. Alle Einrichtungen sind Mitglieder des Leibniz-Forschungsnetzwerks „Räumliches Wissen für Gesellschaft und Umwelt (Leibniz R)“.

Mit der Aufnahme der „Raumforschung und Raumordnung | Spatial Research and Planning“ in die Scopus-Datenbank wird die hohe Qualität und die Weiterentwicklung der Zeitschrift bestätigt. Denn der Aufnahme ist eine intensive Evaluierung vorausgegangen. Scopus ist eine große Abstract- und Indexdatenbank für wissenschaftliche begutachtete Literatur, die vom Verlag Elsevier angeboten wird. Um Aufnahme zu finden, müssen die Fachzeitschriften hohe wissenschaftliche Standards erfüllen.

Für die „Raumforschung und Raumordnung | Spatial Research and Planning“ verbinden sich mit der Aufnahme gleich mehrere Vorteile: Zum einen erhöht die Aufnahme in Scopus die Sichtbarkeit der Zeitschrift und der darin veröffentlichten Artikel. Zum anderen erreicht die Zeitschrift nun eine noch größere internationale Leserschaft, die globale Reichweite erhöht sich entsprechend. Auch mit Blick auf die Forschungsförderung ist die Aufnahme ein wichtiger Schritt für die Autorinnen und Autoren. Denn deren Veröffentlichungen in Scopus-indexierten Zeitschriften sind häufig ein Kriterium von Forschungsförderern oder wissenschaftlichen Einrichtungen für Zuschüsse, Beförderungen und Stellenbesetzungen.

„Raumforschung und Raumordnung | Spatial Research and Planning“, kurz RuR, ist eine Plattform für raumwissenschaftlich relevante Themen und Debatten. Die interdisziplinär ausgerichtete Fachzeitschrift behandelt und diskutiert Fragen der Raumentwicklung und räumlichen Planung in Deutschland sowie im europäischen und internationalen Kontext. Im Fokus stehen Themen wie Stadt- und Raumplanung, demografischer und stadträumlicher Wandel, Landschaftsentwicklung, Umweltplanung, Nachhaltige Entwicklung, Anpassung an den Klimawandel, Mobilität, ökonomische Geografie, Regional Governance und Planungstheorien. Die Zeitschrift erscheint im oekom Verlag. Eigentümer der Fachzeitschrift sind die ARL – Akademie für Raumentwicklung in der Leibniz-Gemeinschaft, das Leibniz-Institut für Länderkunde (IfL), das ILS – Institut für Landes- und Stadtentwicklungsforschung, das Leibniz-Institut für ökologische Raumentwicklung (IÖR) und das Leibniz-Institut für Raumbezogene Sozialforschung (IRS).

[Pressemitteilung der ARL – Akademie für Raumentwicklung in der Leibniz-Gemeinschaft]

Weitere Informationen

https://rur.oekom.de/index.php/rur

Kontakt

Prof. Dr. Andreas Klee
ARL – Akademie für Raumentwicklung in der Leibniz-Gemeinschaft
andreas.klee(at)arl-net.de
Tel.: +49 511 34842-39